Start

Unterländer Hauptort an zentraler Lage

4430 Einwohnerinnen und Einwohner  (Stand Dezember 2015) und eine Fläche von 10.33 Quadratkilometern machen Eschen-Nendeln zur grössten Gemeinde im Liechtensteiner Unterland. Ihre zentrale Lage, die guten Einkaufsmöglichkeiten und viele Dienstleistungen im und um den Ortskern ziehen auch viele Menschen aus den Nachbargemeinden an.

Das Gemeindegebiet grenzt an nicht weniger als neun Gemeinden. Die direkten Nachbarn im Unterland sind Mauren, Schellenberg und Gamprin, im Oberland Schaan und Planken. Im Riet stösst Eschen sogar auf Vaduzer Hoheitsgebiet. Zum Teil bilden die Gemeindegrenzen gleichzeitig auch die Landesgrenzen zu Österreich und zur Schweiz, nämlich im Westen zur Vorarlberger Gemeinde Frastanz und im Osten zu den St. Galler Gemeinden Buchs und Haag-Sennwald.

Ortskern mit Dorfplatz, Geschäften und öffentlichen Dienstleistungen

Dorfplatz im Zentrum von Eschen

Der einzigartige, grosszügig angelegte und verkehrsfreie Dorfplatz, unter dem sich eine geräumige Tiefgarage für Besucher und Kunden der umliegenden Geschäfte befindet, prägt das Zentrum.

Der Platz mündet in die Eschner Einkaufspassage und ist umgeben von wichtigen öffentlichen Bauten – dem Gemeindesaal, dem Gemeindehaus mit der Verwaltung, den kulturell aktiven Pfrundbauten, der Pfarrkirche sowie dem Schaltergebäude von der Post.

Die Konzentration von Fachgeschäften und Dienstleistungsbetrieben wie dem Recycling von Altstoffen unterstreicht die Zentrumsfunktion der Gemeinde.

Optimal erschlossen an wichtigen Verkehrsachsen

Eintrachtkreisel Eschen

Durch Eschen-Nendeln führen wichtige Verkehrsverbindungen vom Raum Vorarlberg nach Liechtenstein und zur Schweizer Autobahn A13.

Die verkehrstechnisch optimal erschlossene Gemeinde erfüllt sowohl für den Individualverkehr auf dem grenzüberschreitenden Strassennetz wie auch für die öffentlichen Verkehrsmittel Bus und Bahn eine wichtige Drehscheibenfunktion.

Entlang den stark frequentierten Durchgangsstrassen befinden sich viele gute Geschäftsadressen der starken und vielfältigen Wirtschaft der Gemeinde.

Bedeutender Arbeitgeber für die Region

Jeden Tag fahren rund 2800 Erwerbstätige aus den anderen liechtensteinischen Gemeinden und dem benachbarten Ausland zur Arbeit in die Eschner und Nendler Betriebe. Eschen-Nendeln bildet bezogen auf die Arbeitsplätze den drittgrössten Wirtschaftsstandort des Landes. Die vielen Pendler und die Besucher der Geschäfte und Freizeitanlagen beleben das Bild auf den Strassen und Plätzen.

Schulort mit viel Kultur und attraktiven Freizeitanlagen

Primarschule Eschen

Mit der modern konzipierten und kindgerecht ausgestalteten neuen Eschner Primarschule, wo seit dem Schuljahr 2008/2009 die Grundstufe der Gemeinde unterrichtet wird, und mit weiterführenden Schulen für Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Liechtensteiner Unterland zählt Eschen zu den bedeutenden Schulorten des Landes. Hunderte von Kindern und Jugendlichen besuchen den Schulunterricht an der Primar-, Ober- und Realschule, in den Räumen der Musikschule und in der Kunstschule. Der Schulort ist ein Ort der Jugend, die sich am kulturellen Angebot in der Gemeinde mit Veranstaltungen, Konzerten und Ausstellungen beteiligt. Die Sport- und Freizeitanlagen wie Hallenbad, Tennisplätze, Sportpark, Themenwanderwege und Fitnessparcours locken während des ganzen Jahres Besucher aus der Region an. Besondere Publikumsmagnete im Jahreskalender sind der Unterländer Jahrmarkt und die Liechtensteinischen Gitarrentage LiGiTa, der Bretschalauf, Aufführungen und Konzerte im Gemeindesaal, Ausstellungen im Pfrundhaus und in privaten Galerien wie der Galerie Altesse und der Tangente, wo auch regelmässig Jazzkonzerte stattfinden.

Sozialzentrum des Liechtensteiner Unterlandes

Haus St. Martin, Eschen

Im Haus St. Martin in Eschen werden pflegebedürftige Menschen aus allen Gemeinden des Unterlandes in einer familiären Atmosphäre liebevoll betreut.

Im Neubau entsteht durch die Integration der ebenfalls dort untergebrachten Gemeindekrankenpflege sowie der Familienhilfe und des Samaritervereins Liechtensteiner Unterland ein Sozialzentrum, das durch die Beherbergung der Väter- und Mütterberatung sowie einer Kinderspielgruppe Begegnungen zwischen Jung und Alt fördert.

Touristische Attraktionen

Grundmauern eines römischen Gutshofes in Nendeln

In Eschen und Nendeln befinden sich mehrere historische Stätten und Bauwerke, die unter Denkmalschutz stehen. Die bedeutendsten sind die Rofenbergkapelle, das Pfrundhaus, die alte Mühle und der Widum-Stall in Eschen sowie die alte Post und die Grundmauern eines römischen Gutshofes in Nendeln. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören auch die Gedenkstätte im Sportpark zur Erinnerung an den Papstbesuch in der Gemeinde oder ein Besuch bei den Töpfern und Keramikmalern in der Werkstätte der Keramik Schädler AG in Nendeln, dem ältesten Kunstgewerbebetrieb Liechtensteins. Der Historische Höhenweg führt durch die wunderschöne Landschaft des Eschnerbergs, wo sich die ältesten Siedlungsgebiete des Landes befinden. Der schöne Ausblick von seinen Anhöhen und die sonnigen Hänge gehören zu den besonderen Attraktionen dieses bevorzugten und begehrten Wohngebiets.