Absolutes Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe

Veröffentlicht am 16. April 2020

Das Amt für Umwelt hat am 16. April 2020 folgende Allgemeinverfügung getroffen:

Das Amt für Umwelt erlässt gemäss Artikel 22 Absatz 2 des Waldgesetzes vom 25. März 1991, LGBl. 1991 Nr. 42, in Verbindung mit Artikel 32a der Waldverordnung vom 21. Februar 1995, zur Verhinderung von Feuerschäden ab sofort bis auf Weiteres ein absolutes Feuerverbot in den Wäldern und in Waldesnähe. Insbesondere ist es verboten, im Wald und in Waldesnähe:

  • Feuer zu entfachen und Reisig zu verbrennen;
  • zu rauchen;
  • brennende oder glimmende Gegenstände wegzuwerfen;
  • zu grillen (auch auf Grillplätzen).

Für weitere Informationen können auch folgende Internetseiten eingesehen werden:

suchen
zum Seitenanfang