Baustelleninfo: Weiherverlegung

Veröffentlicht am 28. April 2021

Im Zuge der Sanierung der Altdeponie Tentschengraben entstand vor ca. 8 Jahren eine naturnahe Weiherlandschaft. Das bewilligte Deponieprojekt sieht vor, dass der Deponiekörper weiter gegen Norden fortgesetzt und somit die bestehende Weiheranlage tangiert wird.

Um die wertvollen Lebensräume für Flora, Fauna und geschützte Arten zu erhalten, realisiert die Gemeinde Eschen-Nendeln unmittelbar neben dem bestehenden Weiher einen neuen gleichwertigen Weiher. Damit wird gewährleistet, dass durch die nahezu identischen Bedingungen dieselben Arten auch in der neuen Weiheranlage ideale Lebensbedingungen vorfinden.

Der Ersatzweiher kommt nordöstlich des bestehenden Weihers, zwischen dem Binnendamm und dem Tentschengraben, zu liegen und wird in zwei Abschnitte unterteilt. Der nördliche Teil hat eine Fläche von rund 1'200 mbei einer Tiefe von 0 - 2.00 Meter und wird mit dem Tentschengraben verbunden. Der südliche Teil hat eine Fläche von rund 300 mund wird durch das Grundwasser gespiesen. Dadurch entstehen zwei unterschiedliche ökologische Systeme, welche die Artenvielfalt begünstigen und erhöhen soll.

suchen
zum Seitenanfang